Geförderte Energieberatung für den hessischen Mittelstand – kostenlos!

Sie möchten Kosten UND Energie sparen? Dann investieren Sie zwei Stunden Zeit in eine kostenlose Impulsberatung bei Ihnen vor Ort: Entdecken Sie bei einem Betriebsrundgang mit unseren Ingenieuren ungenutzte Energiesparpotenziale! Damit legen Sie den Grundstein für eine Investitionsförderung von bis zu 500.000 Euro!

Was ist eine geförderte Energieberatung?

Die Impulsberatung durch die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand ist für hessische Unternehmen kostenlos. Sie wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Bei einem etwa zweistündigen Rundgang durch Ihren Betrieb analysieren Experten Ihre Energieeinsparpotenziale. Sie geben Tipps für Sofortmaßnahmen. Sie informieren Sie über aktuelle Technologien, mit denen Sie den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen in Ihrer Produktion, Gebäude- und Haustechnik senken können.

Wer übernimmt die Energieberatung?

Die Impulsberatung führen Experten der RKW Hessen GmbH durch. In der Regel sind dies Ingenieure mit langjähriger Beratungserfahrung im Mittelstand. Und als BAFA- und KfW-Berater kennen sie die Förderprogramme für Energieeffizienz in Europa, dem Bund und des Landes Hessen. Sie haben Expertise in Produktionsverfahren, Gebäudetechnik sowie Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion. Experten nennen es produktionsintegrierter Umweltschutz.

Was ist Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS)?

PIUS ist eine technische Strategie für den nachhaltigen Einsatz aller Ressourcen in der Produktion. Ressourcen sind alle Energiearten, Betriebs- und Produktionsmittel, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Neben der Ressourceneffizienz geht es bei PIUS um die Vermeidung von Ausschuss, Abfall und Abwasser. Sie reduzieren durch Ressourceneffizienz Ihre Kosten und leisten einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz. Denn dadurch sinken auch die CO2-Emissionen in Ihrem Betrieb. Mittlerweile ist PIUS auch eine Informationsplattform, auf der sich die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen vernetzen. In Hessen gibt es das PIUS-Förderprogramm zur Ressourceneffizienz für den hessischen Mittelstand.

Wie geht es nach der ersten geförderten Energieberatung weiter?

Viele Unternehmer sind nach einer Energieberatung zwar schlauer. Aber wir wissen, dass die Arbeit dann erst richtig losgeht. Es gibt zahlreiche Förderprogramme, die alle unterschiedliche Förderrichtlinien haben. Kaum ein Unternehmen kann sich einen Überblick über den Förderdschungel verschaffen. Und kaum jemand hat die Zeit, einen Antrag auf Fördermittel zu stellen. Deshalb unterstützen wir Sie auch nach dem Impulsgespräch weiter. Der ideale Einstieg, die ersten Ideen für Ressourceneffizienz in Ihrem Unternehmen systematisch zu analysieren, ist die PIUS-Beratung. Wir bereiten den Antrag auf die PIUS-Beratungsförderung vor. Sie können für die Ausarbeitung einer PIUS-Strategie bis zu 13.000 Euro als nicht rückzahlbaren Zuschuss erhalten. Und wenn die Genehmigung für eine ausführliche Energieberatung vorliegt, arbeiten unsere PIUS-Berater mit Ihnen ein Konzept aus, wie Sie Ihren Betrieb technisch optimieren können.

Unabhängig und neutral: PIUS-Beratung ohne Produktbindung

Im Ihrem PIUS-Konzept berechnen unsere Berater detailliert, welche Effizienzpotenziale Ihre Maßnahmen ausschöpfen werden. Ob Sie in neue Maschinen, Querschnittstechnologien oder Hard- und Software für die Digitalisierung Ihrer Produktionsprozesse investieren wollen: Für eine Beantragung bei einem passenden Förderprogramm rechnen unsere Berater genau aus, wie viel Energie, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Sie einsparen. Am Ende sehen Sie, wie hoch Ihre Investitionen sind, wie viel Energie Sie einsparen und wie sich die Kosten amortisieren. Diese Energieberatung und die Ausarbeitung des PIUS-Konzepts erfolgen unabhängig und neutral sowie ohne Produktbindung an ein Finanzierungsmodell!

Und wie finanziere ich meine Investitionen in Ressourceneffizienz?

Für Investitionen in Ressourceneffizienz bestehen zahlreiche Fördermöglichkeiten. Teilweise können Sie Investitionsfördermittel auch kombinieren. Manche schließen sich aus. Klar ist natürlich, dass Sie je nach Programm immer einen Eigenanteil über Ihre Hausbank finanzieren müssen. Für Ihre Investitionsstrategie kommt es entscheidend darauf an, wo und wann Sie welchen Antrag stellen. Aber auch hierbei beraten Sie unsere Experten und unterstützen Sie bei der richtigen Entscheidung. Und danach stellen Sie zusammen mit Ihrem PIUS-Konzept die Anträge. Zugleich nutzen Sie das PIUS-Konzept, um mit Ihrer Hausbank über die Finanzierung Ihres Eigenanteils zu sprechen.

Fazit: Energieberatung im Mittelstand war noch nie so effizient wie heute

Die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand bietet Ihnen mit der Impulsberatung das richtige Instrument, damit Sie sich im Förderdschungel zurechtfinden. Unsere Experten begleiten Ihre Planung, unterstützen Sie bei Ihrer PIUS-Strategie, berechnen Ihre Energieeffizienzpotenziale und bleiben bis zur Umsetzung an Ihrer Seite.

Auf unserer Webseite stellen wir Ihnen folgende Programme zur Investitionsförderung vor:

  • PIUS-Invest
  • KfW-Energieeffizienz
  • KfW-Umwelt
  • KfW-Erneuerbare Energien
  • BAFA-Energieeffizienz
  • BAFA-Erneuerbare Energien.


Vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Im Nachgang zu unserem Besuch erhalten Sie einen schriftlichen Kurzbericht als Handlungsempfehlung und Entscheidungshilfe für die Energiezukunft Ihres Unternehmens.

Logo EKF Finanz Frankfurt, Teilnehmer des kostenfreien Impulsgesprächs zur Energieberatung.

„Seit 2008 haben wir bei der Firma EKF bereits Maßnahmen zur effizienten Energienutzung eingeleitet und die Wärmedämmung des Bürogebäudes optimiert. Durch Inanspruchnahme der Energieeffizienz-Impulsberatung haben wir weitere Ideen zur Steigerung der Energieeffizienz bekommen: Die Umwälzpumpen wurden durch hocheffiziente und drehzahlgesteuerte Exemplare ersetzt. Für die Umstellung der Beleuchtung auf LED haben wir eine Amortisationszeit von mehr als drei Jahren errechnet. Dennoch halten wir diese Investition für wichtig, um den Energieverbrauch und die CO2-Emission nachhaltig zu senken. Wir können jedem Unternehmen empfehlen, durch eine Impulsberatung die individuellen Begebenheiten zu analysieren und Maßnahmen zur Energiekostensenkung direkt umzusetzen – es rechnet sich.“

Roland Tillmann
Energiebeauftragter der EKF Finanz Frankfurt GmbH, Hofheim am Taunus
www.ekf-frankfurt.de

Logo Bolenz & Schäfer, Teilnehmer der kostenfreien Impulsberatung zur Energieeffizienz.

„Durch die Impulsberatung des RKW Hessen sehen wir unsere Strategie des bestehenden Sanierungsplans bestätigt: Die bereits umgesetzten Maßnahmen entsprechen auch aus Sicht des Energieexperten dem aktuellen Stand der energieeffizienten Produktionstechnik. Darüber hinaus haben sich im Gespräch für uns sinnvolle Empfehlungen für ein energiesparendes Beleuchtungskonzept herauskristallisiert, die wir in den Sanierungsplan aufnehmen werden. Und da wir neben technischen Maßnahmen immer auch unsere Mitarbeiter in Energiesparmaßnahmen einbeziehen, erhielten wir viel Lob für die Ausbildung unserer jüngsten Mitarbeiter zu Energiescouts im Rahmen des IHK-Programms.“

Frank Fuchs
Geschäftsführer der Bolenz & Schäfer GmbH, Biedenkopf

www.roth-hydraulics.de

Logo Transbest Internationale Speditionsgesellschaft, Teilnehmer der kostenfreien Impulsberatung.

"Seit der Impulsberatung durch Herrn Brückner vom HIEM-Projektteam haben wir einige Vorschläge bereits umgesetzt. Zum Beispiel hatte er den Umstieg auf LED-Leuchten im Lagerbereich vorgeschlagen. Schon vor der Impulsberatung haben wir uns mit dem Gedanken getragen, konnten uns aber erst nach der Vor-Ort-Begehung endgültig für den Austausch entscheiden. Auch unsere Schwesterfirma, die große Teile unseres Lagers angemietet hat, ist inzwischen umgestiegen. Ohne die Impulsberatung wäre dies wohl ein langwieriger, nicht endender Prozess gewesen. Nach Gesprächen mit unserem Vermieter werden jetzt auch die restlichen alten Fenster ausgetauscht. Alles in allem war der Besuch von Herrn Brückner ein Erfolg."

Heidi Wagner
Transbest Internationale Speditionsgesellschaft mbH & Co. KG, Offenbach

www.transbest.de

Kostenlose Informationen

Gestalten Sie jetzt die Zukunft Ihres Unternehmens. Rufen Sie uns an und profitieren Sie von unserer neutralen Energieberatung:

Info-Hotline
0 61 96 / 97 02-70

Kontakt

RKW Hessen GmbH

Sasa Petric
Tel. 0 61 96 / 97 02-27
s.petric(at)rkw-hessen.de

Bodo Brückner 
Tel. 0 61 96 / 97 02-25
b.brueckner(at)rkw-hessen.de

www.rkw-hessen.de