Ein Viertel des verbrauchten Stroms in Hessen ist erneuerbar

Am 17. Dezember 2019 hat das hessische Wirtschafts- und Energieministeriums zum fünften Mal den Energiemonitoring-Bericht vorgelegt. „Wir haben die richtigen energiepolitischen Weichen gestellt und in den letzten fünf Jahren das Verdoppelungsziel beim Strom erreicht, und wir arbeiten kontinuierlich weiter: Wir wollen und werden Energiewendeland bleiben“, so Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir.

Der Energiemonitoring-Bericht nimmt den gesamten Markt der Erneuerbaren Energien in Hessen in Bezug auf Energieerzeugung und -verbrauch in den Blick, analysiert Netzausbau und Versorgungssicherheit sowie einzelne Sektoren wie den Verkehr. Auch die Entwicklung der CO2- und Treibhausgasemissionen sowie gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende werden beleuchtet.

Wichtiges Etappenziel auf dem Weg der Energiewende erreicht
Knapp 25 Prozent des Stroms, der in Hessen verbraucht wird, stammt inzwischen aus hessischen Erneuerbaren Energien. Das sei ein Meilenstein, und damit habe das Bundesland Hessen ein sehr wichtiges Etappenziel auf dem Weg der Energiewende in Hessen erreicht, sagte Tarek Al-Wazir bei der Vorstellung des Berichts 2019. Im Jahr 2013 hatte der Anteil in Hessen erzeugter Erneuerbarer Energien am hessischen Stromverbrauch noch 12,5 Prozent betragen. Im ersten Halbjahr 2019 lag dieser nun bei 24,5 Prozent.

Ausgründung der Landesenergieagentur LEA steht bevor
„Wir haben mit der Entscheidung, die Landesenergieagentur zu stärken, rechtzeitig wichtige Weichen gestellt, um weiter konsequent an der Energiewende zu arbeiten“, sagte Al-Wazir. Die Ausgründung der LEA zur Gesellschaft des Landes stehe kurz bevor. Die LEA ist u.a. für die Umsetzung der Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand (HIEM) verantwortlich. Geplant seien unter anderem eine intensivere Beratung bei Gebäudesanierungen und bei der Wärmeplanung von Städten und Gemeinden, beim Schutz von gewerblichen Bauten vor Wärme und Hitze im Sommer sowie zur seriellen Sanierung. „Das Ziel ist, klimafreundlich zu wohnen. Hier kann noch viel Energie eingespart werden. Die Wärmewende ist daher einer der Schwerpunkte, die wir gemeinsam mit der LEA in Zukunft angehen werden. Dazu müssen die angekündigten Fördermöglichkeiten des Bundes endlich auf den Tisch, damit wir ergänzend unterstützen und informieren können.“

Hier finden Sie die Pressemitteilung vom Hessischen Wirtschaftsministerium zum Energiemonitoring-Bericht 2019 und können den Bericht herunterladen.

Bildnachweis: shutterstock_469304864

Weitere Informationen erhalten Sie bei Sasa Petric, Projektleiter Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand, Tel. 0 61 96 / 97 02 27.

Kostenlose Informationen

Gestalten Sie jetzt die Zukunft Ihres Unternehmens. Rufen Sie uns an und profitieren Sie von unserer neutralen Energieberatung:

Info-Hotline
0 61 96 / 97 02-70

Der HIEM YouTube-Kanal

Reinhören: Das bieten wir

Logo Initiative Energieeffizienz Netzwerke - Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen.

Wir begleiten die Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken in Hessen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Plakate "Energiesparen"