Interview mit der Hessischen Umweltministerin Lucia Puttrich

15.11.2012

Frau Puttrich, warum unterstützen Sie und Ihr Ministerium die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand?

Die Potenziale zur Energieeffizienz in den kleinen und mittleren Unternehmen sind erheblich. Um diese Potenziale zu heben, brauchen die Unternehmen aber Unterstützung, damit sie den richtigen Weg finden, Energie und damit Kosten zu sparen. Das ist aus meiner Sicht auch ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit hessischer Betriebe.

Das hilft uns bei unserem  Ziel, bis 2050 den gesamten hessischen Energieverbrauch aus erneuerbaren Energien decken. Der Energiegipfel hatte dies im vergangenen Jahr getragen von einem breiten gesellschaftlichen Konsens als Zielvorgabe formuliert. Wenn wir dieses Ziel erreichen wollen, reicht es aber nicht, nur über Energieerzeugung zu sprechen. Die Energiewende wird nur gelingen, wenn wir mit Energie insgesamt rationaler und sparsamer umgehen. Die Stichworte heißen Effizienzsteigerung und Energieeinsparung.

Wenn es um die Ansprache der hessischen Unternehmen geht, kann ich es natürlich nur begrüßen und unterstützen, wenn sich die Partner der Wirtschaft, die hessischen Industrie- und Handelskammern, der Hessische Handwerkstag, die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und die Gewerkschaften mit DGB, IG Metall und IG BCE zusammentun, um hier aktiv zu werden. Mit dem RKW Hessen haben wir zudem einen Umsetzungspartner mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen und zum Thema Energieeffizienz. Wir wollen als Hessische Landesregierung, die Energiewende in Partnerschaft mit vielen Interessengruppen umsetzen um möglichst viele Menschen zu erreichen und sie auf diesem Weg mitzunehmen.

Was können die Betriebe denn tun, um Energie effizienter einzusetzen?

Zunächst ganz pauschal: Sie können sich Unterstützung holen! Wir wollen dazu beitragen, dass die Unternehmen die richtige und passende Unterstützung erhalten.

Mit der Hessischen Initiative wollen wir deshalb die bestehenden Beratungsangebote zur Energieeinsparung bekannter machen und die Unternehmen bei ihren Vorhaben konkret unterstützen. Hier unterstützt z.B. das Bundeswirtschaftsministerium mit kostenfreien Impulsgesprächen zum Einstieg in das Thema. Weitere geförderte Angebote zur Detailberatung finden sich beim Land Hessen und beim Bund. Aber welcher Unternehmer weiß, welches Angebot das richtige für ihn ist? Dazu kommt, dass gerade kleinere Unternehmen keine Zeit oder Personal haben, sich durch alle Angebote durchzuarbeiten, bis sie das für ihren Betrieb passende Programm finden. Genau da setzt die Initiative an: In einem Gespräch über Ausgangslage und Bedarfe des Unternehmens werden Wege aufgezeigt, wie das Thema angegangen werden kann.  

Wo sehen Sie die größten Potenziale für mehr Energieeffizienz in den hessischen Betrieben?

Diese Frage kann man nur schwer pauschal beantworten – jedes Unternehmen ist unterschiedlich. Allein durch einen bewussteren Umgang und kostenarme Sofortmaßnahmen lassen sich allerdings die Energieverbräuche nach Aussage unserer Experten häufig um zehn bis 20 Prozent senken - also ohne große Investitionen. Je nach Betrieb liegen die Ansatzpunkte zur nachhaltigen Kostensenkung z.B. in den Bereichen Beleuchtung, Heizung, Klimatisierung, Druckluft oder Wärmerückgewinnung. Was der richtige Ansatz für das jeweilige Unternehmen ist, müssen die Experten klären. Weiteres Potenzial besteht, wenn die Unternehmen bereit sind, in Energieeffizienz zu investieren. Auch hier gibt es wieder attraktive Unterstützungsangebote von Bund und Land zur Finanzierung von Maßnahmen. Wie schnell sich das rentiert, sorgt bei manchem Unternehmer für positive Überraschung. Wichtig ist mir, zu betonen, dass sich diese Einspareffekte häufig kurzfristig und ohne Produktivitätseinbußen erzielen lassen, wie zahlreiche Praxisbeispiele zeigen.

Was sollen kleinere und mittelständische Unternehmen konkret tun?

Jeder Unternehmer muss für sich selbst entscheiden, wie wichtig das Thema Energie für sein Unternehmen ist. Wenn die Entscheidung dafür gefallen ist, aktiv zu werden, dann kann ich nur sagen: Anrufen, Kontakt aufnehmen mit der Hessischen Initiative für den Mittelstand. Lassen Sie Sich auf diesem Weg qualifiziert unterstützen, damit Sie Ihre Einsparpotenziale realisieren können.

Die Energiewende ist ein großer Modernisierungsprozess, von dem die hessische Wirtschaft nicht nur als Anbieter profitieren kann. Insgesamt benötigen wir zunächst eine gemeinsame Kraftanstrengung, aber ich kann nur an alle Unternehmer appellieren, die vorhandenen Unterstützungsangebote zur langfristigen Energie- und Kosteneinsparung zu nutzen.

Kostenlose Information

Gestalten Sie jetzt die Zukunft Ihres Unternehmens. Rufen Sie uns an und profitieren Sie von unserer neutralen Energieberatung:

Info-Hotline
0 61 96 / 97 02-70