Holzheizung bei Baumaschinen-Hendel senkt Heizkosten um über 50 Prozent

Die Odenwälder Gruppe vertreibt seit 1949 in dritter Generation Baumaschinen und -materialien. Das Handelsunternehmen mit fünf Standorten und 100 Mitarbeitern rüstet seine Heizungen seit 2010 von Flüssiggas auf Holz um. Am Hauptstandort im Südhessischen Mörlenbach senkt nun eine Holzhack-schnitzelheizanlage die Kosten um knapp über 50 Prozent.

Aus Holzverpackungen wird ein nachhaltiger Brennstoff

Das Sortiment der Bauspezialisten reicht von Nutzfahrzeugen wie Bagger und Krane über Bau- und Gartenkleingeräte, große und kleine Maschinen sowie Baumaterial wie Verschalungen aus Holz. Viele Produkte erreichen den Händler in Holzverpackungen, auf Paletten und anderen unbehandelten Holzelementen zur Transportsicherung. „Früher haben wir diese wertvollen Rohstoffe als Abfall gegen Gebühren entsorgen müssen“, berichtet Heinrich Odenwälder. Schon vor Jahren erkannte er das Potenzial seiner Holzverpackungen als Brennstoff. Er nahm eine PIUS-Beratung beim RKW Hessen in  Anspruch; PIUS steht für Produktionsintegrierter Umweltschutz. Dipl. Ing. Jochen Letsch von der EnerCheck GmbH analysierte den Betrieb. Seine Berechnungen dokumentierte er im umfangreichen PIUS-Bericht und motivierte damit den Firmenchef zu umfangreichen Investitionen. In Mörlenbach ist die Umsetzung schon weit fortgeschritten. Neben dem neuen Heizsystem investiert er auf Empfehlung von Jochen Letsch auch in Wärmedämmung und Beleuchtung.

Baumaschinen-Hendel spart 15.000 Euro mit Holzheizung

Schon seit der ersten Heizperiode im Winter 2011/2012 rechnete sich die Umstellung. Statt 30.000 Euro für Flüssiggas auszugeben, bezahlte der Baugerätehändler rund 15.000 Euro für seine Arbeits-kräfte, die die Holzhackschnitzelanlage bedienen. Im harten Winter 2012/2013 hätte er wohl für 40.000 Euro Butan- und Propan-Gas einkaufen müssen. Der Unternehmer musste stattdessen nicht einmal Holz zukaufen: „Es hat sich bei den Nachbarn rumgesprochen, dass ich ihren Baumschnitt und Bauholz übernehme“, freut sich Heinrich Odenwälder. Auch für die anderen Standorte, an denen der Betrieb mehr Holz zukaufen muss, rechnet sich die Holzheizung: Denn generell kostet eine Megawatt-stunde (mWh) Wärme aus einer Holzheizung nur rund 40 Euro inklusive Wartung und Arbeitseinsatz statt der rund 80 Euro, die eine Öl- oder Gasheizung kosten würde.

Laden Sie sich das PDF-Dokument mit dem kompletten Praxisbeispiel über die Odenwälder Baumaschinen GmbH herunter. Lesen Sie darin, wie Heinrich Odenwälder den Energieverbrauch seines Betriebs nachhaltig reduzierte. 

Nehmen Sie unsere kostenfreie telefonische Erstberatung oder gleich eine Impulsberatung in Anspruch. 

Info-Hotline: 0 61 96 / 97 02-70

 

 

Kostenlose Information

Gestalten Sie jetzt die Zukunft Ihres Unternehmens. Rufen Sie uns an und profitieren Sie von unserer neutralen Energieberatung:

Info-Hotline
0 61 96 / 97 02-70

YouTube-Kanal der HIEM

Link zum YouTube-Kanal der Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand